Rentiert sich eine PV-Anlage?

„Wir werden sehr oft gefragt, ob sich eine Photovoltaik-Anlage noch lohnt.“

Rentiert sich eine PV-Anlage?

Pauschal geantwortet müsste man die Frage mit „es kommt drauf an“ beantworten. Denn die eigentliche Frage hinter dem Aspekt „rentiert sich Photovoltaik“ ist, zu welchem Zweck man heute eine Photovoltaikanlage bauen will: zur Volleinspeisung oder zum Eigenverbrauch?

Die Volleinspeisung lohnt sich für ein Privathaushalt [bis 9,99 kW] nicht mehr. Aber mit Speicher und Eigenverbrauch lohnt es sich heute immer noch. Rentiert sich eine Photovoltaik Anlage

Kann man mit einer PV-Anlage Geld verdienen?

Vor der Investition in eine PV-Anlage sollte die Wirtschaftlichkeit sorgfältig berechnet werden, um bei den weiter sinkenden Einspeisevergütungen interessante Renditen erzielen zu können, müssen die Investitionskosten weiter verringert werden. Das gilt nicht nur die PV-Module, sondern auch  für Wechselrichter, Montagegestell, Gerüstkosten, Verkabelung und den Planungsaufwand. Rentiert sich eine Photovoltaik Anlage

Photovoltaik - Solarstrom

Zukünftig ist der Eigenverbrauch, am besten mit Speicher / Batterien der neuesten Technologie, vorzuziehen. Hier ist der Gewinn bei der Einsparung von Stromkosten höher als bei der Einspeisung. Um den Anteil des Eigenverbrauchs weiter erhöhen zu können, gewinnen zukünftig Speicherlösungen deutlich an Bedeutung. Rentiert sich eine Photovoltaik Anlage

Die Voraussetzungen für die Rentabilität von PV-Anlagen ist eine hohe Kosteneffizienz bei der Errichtung und dem Betrieb sowie optimale Standortbedingungen, mit Eigenverbrauch (Eigenstrom) über 30 % bis 50 %. Rentiert sich eine Photovoltaik Anlage

Gibt es neben der Einspeisevergütung weitere finanzielle Förderungen?

Die KfW-Bank stellt im Rahmen des Förderprogramms Erneuerbare Energien zinsgünstige Investitionskredite zur Verfügung. Daneben gibt es auf Länderebene eine Reihe kleinerer Förderprogramme, oftmals in Verbindung mit der Errichtung oder Sanierung besonders energieeffizienter Gebäude (www.kfw.de).

Seit Mai 2013 fördert die KfW-Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) Solarstromspeicher in Verbindung mit einer neu zu bauenden Solaranlage oder bei der Nachrüstung einer bestehenden Anlage (Inbetriebnahme nach dem 31.12.2012). Es wird ein Tilgungszuschuss von bis zu 660,00 € pro Kilowattpeak PV-Leistung bei einer Nachrüstung gezahlt und 600,00 € bei einer Neuinstallation. In beiden Fällen darf die PV-Anlage maximal 30 kW haben. Rentiert sich eine Photovoltaik Anlage